00.00.0000

C-Klasse: SG WNO II - SOMMERPAUSE
00.00.0000

Bezirksliga: SV Konz - SG WNO, 17:30 Uhr in Konz
26.05.2018

 

» Online: 2
» Heute: 286
» Gestern: 271

» Gesamt: 436621



Mit Kampf und Leidenschaft zum Sieg!
2018-03-11 11:24:09

Mertesdorf. In einem umkämpften Spiel sichert sich unsere erste Mannschaft nach einer durchwachsenen Vorbereitung zum Auftakt in die Frühjahrserie drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.



Von Beginn an merkte man der Zimmer-Elf an, dass man an diesem Samstagabend den Hartplatz im Ruwertal als Sieger den Platz verlassen möchte. So führte bereits die erste Angriffsmöglichkeit nach fünf Minuten zu einer Tormöglichkeit. Doch der gegnerische Verteidiger entschärfte die Situation durch ein Handspiel, welches vom Schirigespann nicht erkannt wurde. Doch unsere Mannschaft ließ nicht locker. Obwohl auf dem harten Untergrund der Ball nicht gut laufen konnte, kam die Truppe angeführt von unserem Kapitän Benny Duckart durch Kampf und Leidenschaft ins Spiel. So war es der Kapitän höchstpersönlich, der seine Elf mit einem sehenswerten Freistoß in Front brachte. Der Führungstreffer schien die Mannschaft zu beflügeln und so erhöhte nach einer guten halben Stunde Sebi Hilgers per Kopf nach einer Duckart-Flanke die Führung. Anschließend nahm sich unsere Elf eine Auszeit bis zur Halbzeitpause, die von den Gastgebern genutzt wurde. Denn kurz vor dem Halbzeitpfiff verkürzte die SG Ruwertal mit einem strammen Schuss auf 2:1.



Nach dem Seitenwechsel zeigte sich den zahlreichen SG WNO Fans ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torraumszenen auf beiden Seiten. Sebi Zimmer hätte in der 75. Minute den Sack zu machen können, doch seine Abnahme streifte am Tor vorbei. Auf der Gegenseite hatte unsere Elf Glück, dass ein Fernschuss vom Kapitän der Gastgeber knapp übers Tor strich. In der 80. Minuten konnten wir wieder jubeln, nachdem Tobi Jung sich im Mittelfeld den Ball erkämpfte, zur Grundlinie marschierte und perfekt auf den mitgeeilten Benny Duckart ablegte, der damit an allen Toren beteiligt war. Doch die Freude wurde nur drei Minuten später wieder getrübt, denn der Schiri zeigte auf den Elfmeterpunkt(berechtigt, aber in der ersten Halbzeit gab er uns in einer identischen Situation keinen Strafstoß). Die Gastgeber verkürzten wiederum auf 3:2 und begannen mit ihrer Schlussoffensive, die jedoch immer wieder an unserer Defensivreihe verpuffte.



Fazit: Mit einem wichtigen Auswärtssieg konnte man in die Frühjahrsserie starten. In einer leidenschaftlichen und kampferisch geführten Partie verdiente man sich die drei Punkte. Doch der Abstand zur Gefahrenzone ist noch nicht komfortabel, sodass man in den nächsten Wochen mit dieser Leistung weitere Punkte sammeln muss.

Zurück zum Archiv

Zurück zu Home